SCHNEIDEBRETT | Tapas Black Edition

48 94 

inkl. MwSt. | zzgl. Versand

sofort lieferbar

Länge 1 ca. 45 x 15 cm
Länge 2 ca. 65 x 18 cm
Länge 3 ca. 95 x 20 cm
  Materialstärke ca. 20 mm
  Da die Brett handgefertigt werden, sind leichte Abweichungen der Abmessungen sind möglich.
Material Die Eiche stamm aus heimischen Wäldern
  Lebensmittelecht "food safe"
  zum servieren und dekorieren, nicht zum schneiden geeignet
  Die Holzbretter werden in einer kleinen Manufaktur in Handarbeit hergestellt. Jedes Brett passt sich den Eigenschaften der Holzform und dem Holzcharakter an. Dadurch ist jedes Brett ein Unikat
Handmade in Germany

 

Eine Auswahl finden Sie in unserem Showroom – auch für den Direktverkauf.

INFORMATION

Laura Living Tapas Black Edition sind handgefertigt und mit Shou Sugi Ban gebrannt. Diese Brenntechnik, inspiriert von einer jahrhundertealten japanischen Tradition:

In früheren Zeiten sammelten japanische Schreiner Treibholz an den Küsten, weil es verwittert durch Salzwasser, Brandung und Sonne, eine beeindruckende Haltbarkeit und eine einzigartige Ästhetik entwickelte. Als die stetig steigende Nachfrage nicht mehr allein mit Treibholz zu decken war, suchte man nach einem alternativen Verwitterungsprozess und entdeckte, dass sich die Optik und for allem die Beständigkeit des begehrten Treibholzes durch “Verbrennen” erzielen ließen – Shou Sugi Ban war geboren. 

Bei dieser Technik werden bei traditioneller Herstellung je drei Bretter zu einem Schornstein zusammengebunden und am unteren Ende ein Feuer entfacht. Die Holzoberfläche karbonisiert und wird dadurch auf natürliche Weise außergewöhnlich haltbar, weil das Feuer die Zellen im Holz extrem verdichtet. Schimmel, Wasser, Fäulnis, Verwitterung und Schädlinge haben kaum eine Chance. Durch die Feuerhitze entsteht eine tiefschwarze, zugleich jedoch sehr lebendige Färbung und die Textur des Holzes kommt wunderschön zur Geltung.  Bretter der Laura Living Tapas Black Edition erhalten durch dieses besondere Verfahren ihre schwarze Oberfläche. Im Laufe der Jahre altert die schwarze Kohleschicht und entwickelt eine schöne Patina, die den Charakter zusätzlich unterstreicht. 

Shou Sugi Ban erfreut sich in Japan noch immer großer Beliebtheit. Das schwarze Holz findet sich in modernsten Architekturentwürfen, edelsten Interieurs und kunstvollen Designobjekten. Mit der von Shou Sugi Ban inspirierten “Black Edition” holt Laura Living Style nun ein Stück uralte japanische Tradition in unsere Zeit.

Bleibende Ästhetik und bewusster Umgang mit den Dingen statt Schnelllebigkeit und Beliebigkeit. Handwerkliches Können statt Billigproduktion, Unverwechselbarkeit anstelle von Austauschbarkeit. Das Ziel von Laura Living ist es Produkte zu schaffen, die der Vorstellung von nachhaltigem Interior Design entsprechen.

SCHNEIDEBRETT | Tapas Black Edition

48 94 

inkl. MwSt., zzgl. Versand

Länge 1 ca. 45 x 15 cm
Länge 2 ca. 65 x 18 cm
Länge 3 ca. 95 x 20 cm
  Materialstärke ca. 20 mm
  Da die Brett handgefertigt werden, sind leichte Abweichungen der Abmessungen sind möglich.
Material Die Eiche stamm aus heimischen Wäldern
  Lebensmittelecht "food safe"
  zum servieren und dekorieren, nicht zum schneiden geeignet
  Die Holzbretter werden in einer kleinen Manufaktur in Handarbeit hergestellt. Jedes Brett passt sich den Eigenschaften der Holzform und dem Holzcharakter an. Dadurch ist jedes Brett ein Unikat
Handmade in Germany

 

Eine Auswahl finden Sie in unserem Showroom – auch für den Direktverkauf.

INFORMATION

Laura Living Tapas Black Edition sind handgefertigt und mit Shou Sugi Ban gebrannt. Diese Brenntechnik, inspiriert von einer jahrhundertealten japanischen Tradition:

In früheren Zeiten sammelten japanische Schreiner Treibholz an den Küsten, weil es verwittert durch Salzwasser, Brandung und Sonne, eine beeindruckende Haltbarkeit und eine einzigartige Ästhetik entwickelte. Als die stetig steigende Nachfrage nicht mehr allein mit Treibholz zu decken war, suchte man nach einem alternativen Verwitterungsprozess und entdeckte, dass sich die Optik und for allem die Beständigkeit des begehrten Treibholzes durch “Verbrennen” erzielen ließen – Shou Sugi Ban war geboren. 

Bei dieser Technik werden bei traditioneller Herstellung je drei Bretter zu einem Schornstein zusammengebunden und am unteren Ende ein Feuer entfacht. Die Holzoberfläche karbonisiert und wird dadurch auf natürliche Weise außergewöhnlich haltbar, weil das Feuer die Zellen im Holz extrem verdichtet. Schimmel, Wasser, Fäulnis, Verwitterung und Schädlinge haben kaum eine Chance. Durch die Feuerhitze entsteht eine tiefschwarze, zugleich jedoch sehr lebendige Färbung und die Textur des Holzes kommt wunderschön zur Geltung.  Bretter der Laura Living Tapas Black Edition erhalten durch dieses besondere Verfahren ihre schwarze Oberfläche. Im Laufe der Jahre altert die schwarze Kohleschicht und entwickelt eine schöne Patina, die den Charakter zusätzlich unterstreicht. 

Shou Sugi Ban erfreut sich in Japan noch immer großer Beliebtheit. Das schwarze Holz findet sich in modernsten Architekturentwürfen, edelsten Interieurs und kunstvollen Designobjekten. Mit der von Shou Sugi Ban inspirierten “Black Edition” holt Laura Living Style nun ein Stück uralte japanische Tradition in unsere Zeit.

Bleibende Ästhetik und bewusster Umgang mit den Dingen statt Schnelllebigkeit und Beliebigkeit. Handwerkliches Können statt Billigproduktion, Unverwechselbarkeit anstelle von Austauschbarkeit. Das Ziel von Laura Living ist es Produkte zu schaffen, die der Vorstellung von nachhaltigem Interior Design entsprechen.