AMES – kulturelle Vielfalt in Möbelstücken & Wohnaccessoires

Die Designs der Unternehmerin und Künstlerin sprechen kolumbianisches Traditionshandwerk und den modernen Wohnstil zugleich. Aktuell sind ihre Möbelstücke weltweit auf Messen, Design-Weeks und Ausstellungen zu sehen. Die Gründerin Ana Maria Calderón Kayser erreicht mit den Möbelstücken und Wohnaccessoires von ‚ames’ gleichzeitig Herz und Verstand von Kosmopoliten. Ihre Möbelstücke verbinden die Moderne mit kolumbianischer Tradition. Beeinflusst durch den multifunktionalen und unkonventionellen Gebrauch von Möbelstücken in Südamerika und dem breiten Farbspektrum der Landschaften schafft sie einzigartige Produktfamilien, die eine Vielzahl individueller Wohnansprüche bedienen. Unter Verwendung verschiedener, stets natürlicher Materialien, die Nachhaltigkeit versprechen, vereint ‚ames’ bei der Produktion Handwerkstradition aus Deutschland und Kolumbien.

‚ames barro’ – Wohnaccessoires aus schwarzem Ton

Vasen, Krüge, Pötte, Tabletts – die Wohnaccessoires aus schwarzem Ton werden in Kolumbien von einem einheimischen Familienbetrieb handgefertigt und entfalten ihren südamerikanischen Flair überall dort, wo sie Verwendung finden. Die traditionelle Töpferkunst und der schwarze Ton kommen aus der Provinz Tolima. Ob die Tonstücke als Vase, Schale oder Blumenkübel verwendet werden, ist Formsache für das, was rein oder drauf passt. Die Keramikobjekte können multifunktional eingesetzt werden. Der schwarze Ton und die archetypischen Formen entfalten ihre Wirkkraft in Kombinationen mit unterschiedlichsten Inhalten stets anders und immer individuell.
Bei moodmag sind alle Produkte aus dem schwarzen Ton der Kollektion ‚ames barro’ erhältlich.

‚ames nuna’ – Beistelltisch aus Keramik

Der Keramikbeistelltisch nuna wird aus demselben Ton geformt, wie die Keramik-Kollektion ‚ames barro’. Mit einem aufwendigen Prozess werden die Beistelltische aus rotem und aus schwarzem Ton, jeweils in zwei Größen gefertigt.
Mit der Zusammenarbeit der Töpfer-Manufaktur aus Kolumbien zeigt ames sich typisch sozial engagiert und Wertigkeit zu natürlichen Materialien.
Die schwarzen Keramik-Produkte von ames sind stilsicher im Aspen Chalet zu verwenden, besonders schön in Kombination mit Ethno-Mustern.

‚ames caribe’ – natürlich karibisch bunt

Hergestellt unter ames, designed by Sebastian Herkner, hand-produziert vom Flechthandwerker Rafaele und seinen Freunden an der karibischen Küste – so entstand die Outdoorkollektion ‚ames caribe’. Die intensive Farbgebung unterstreicht die leidenschaftliche Lebensfreude aus Südamerika. Die verspielte Gestaltung und die intensive Auswahl der Farben unterstreichen den unkonventionellen Charakter von ‚ames’. Die Outdoor-Möbel erfüllen den Lebensraum mit einer außergewöhnlichen Lebensfreude. Die karibisch bunte Vielfalt können Sie mit ames caribe auf der heimischen Terrasse, im Wintergarten, am Pool in L.A., über den Dächern von Paris und überall genießen.

‚ames circo’ – Blumenkübel so lebendig & bunt wie die Blumen selbst

Die handgefertigte Produktserie ‚ames circo’ ist outdoorfähig und reiht sich rhythmisch in die Outdoor-Kollektion ‚ames caribe’ ein. Die Blumenkübel stammen aus demselben Material und aus der derselben Inspiration wie die Produktserie ‚caribe’. Designer Sebastian Herkner verwendet Stahlrohr und Kunststoff und ‚ames’ lässt sie in Santa Marta an der Karibikküste mit einer regions-typischen Technik weben bzw. flechten.
Die ‚circo’ Blumenkübel sowie die ‚caribe’ Möbel lassen sich mit den leuchtenden Farben, dem Material und in der Form kosmopolitisch stilsicher und herrlich unkonventionell in den L.A. Bungalow-Stil integrieren.

AMES – Inspiration Kolumbien

Kolumbien bedeutet Vielfalt, Tradition und Lebensfreude – oft ausgedrückt durch rhythmische Klänge wie eine Art Soundtrack. Ein karibischer Küstenstrich ist in dem südamerikanischen Land ebenso zu finden wie dschungelartige Vegetation und mehrere tausend Meter hohe Berglandschaften

Über die Marke ‚ames‘

Faszinierende Landschaften, besondere Kulturschätze und lebensfrohe Menschen prägen Kolumbien. Die Entscheidung für ein Möbel- oder Wohnobjekt von ‚ames‘ ist eine Entscheidung für etwas, das nach alter, kolumbianischer Tradition in Handarbeit geschaffen wurde – für ein Unikat mit Charakter, das die eigene Umgebung einzigartig und außergewöhnlich macht. Dank der großen Leidenschaft, dem handwerklichen Geschick und dem Engagement der Artesanos von ‚ames‘ in Kolumbien und außergewöhnlicher Designer mit feinem Gespür bei der Gestaltung und Auswahl von Farben und Materialien, gelingt es ‚ames‘, Möbel, Wohnaccessoires und Textilien mit höchster Qualität anzubieten, die traditionell inspiriert und zeitgemäß interpretiert sowie unkonventionell sind.

Ana María Calderon Kayser

Seit Jahrzehnten ist Ana María von traditionellem Handwerk fasziniert und leidenschaftliche Sammlerin. In Kolumbien aufgewachsen, nach wie vor viel in der Welt unterwegs und seit 2001 in Deutschland verwurzelt, gründete Ana María 2006 ‚ames‘, um Produkte zu schaffen, die kolumbianische Lebensfreude versprühen und jeden Lebensraum mit Wärme und Persönlichkeit erfüllen. Heute ist sie Geschäftsführerin und kreative Impulsgeberin des Labels, das seinen Sitz in Rheinland-Pfalz hat.

‚ames‘ – nachhaltiges Handeln und soziales Engagement

Die Produkte von ‚ames‘ entstehen unter funktionalen und ressourcenschonenden Gesichtspunkten. Gemeinsam mit den Designern und fertigenden Betrieben sucht das Label bis ins letzte Detail nach Lösungen, um umweltfreundlich zu produzieren, natürliche und nachwachsende Materialien zu verwenden und kontrollierte Produktionsbedingungen.
Faire Arbeitsbedingungen und Löhne sind für ‚ames‘ ebenso selbstverständlich, wie die Investition in neue Webstühle und andere Arbeitsmaterialien, sodass die Artesanos mit bestmöglicher Ausrüstung für ‚ames‘ fertigen können. Seit Beginn der ames-Produktion in Kolumbien konnten die Artesanos weiteres Personal einstellen und ihre Betriebe wirtschaftlich stärken.

AMES – kulturelle Vielfalt in Möbelstücken & Wohnaccessoires

Die Designs der Unternehmerin und Künstlerin sprechen kolumbianisches Traditionshandwerk und den modernen Wohnstil zugleich. Aktuell sind ihre Möbelstücke weltweit auf Messen, Design-Weeks und Ausstellungen zu sehen. Die Gründerin Ana Maria Calderón Kayser erreicht mit den Möbelstücken und Wohnaccessoires von ‚ames’ gleichzeitig Herz und Verstand von Kosmopoliten. Ihre Möbelstücke verbinden die Moderne mit kolumbianischer Tradition. Beeinflusst durch den multifunktionalen und unkonventionellen Gebrauch von Möbelstücken in Südamerika und dem breiten Farbspektrum der Landschaften schafft sie einzigartige Produktfamilien, die eine Vielzahl individueller Wohnansprüche bedienen. Unter Verwendung verschiedener, stets natürlicher Materialien, die Nachhaltigkeit versprechen, vereint ‚ames’ bei der Produktion Handwerkstradition aus Deutschland und Kolumbien.

‚ames barro’ – Wohnaccessoires aus schwarzem Ton

Vasen, Krüge, Pötte, Tabletts – die Wohnaccessoires aus schwarzem Ton werden in Kolumbien von einem einheimischen Familienbetrieb handgefertigt und entfalten ihren südamerikanischen Flair überall dort, wo sie Verwendung finden. Die traditionelle Töpferkunst und der schwarze Ton kommen aus der Provinz Tolima. Ob die Tonstücke als Vase, Schale oder Blumenkübel verwendet werden, ist Formsache für das, was rein oder drauf passt. Die Keramikobjekte können multifunktional eingesetzt werden. Der schwarze Ton und die archetypischen Formen entfalten ihre Wirkkraft in Kombinationen mit unterschiedlichsten Inhalten stets anders und immer individuell.
Bei moodmag sind alle Produkte aus dem schwarzen Ton der Kollektion ‚ames barro’ erhältlich.

‚ames nuna’ – Beistelltisch aus Keramik

Der Keramikbeistelltisch nuna wird aus demselben Ton geformt, wie die Keramik-Kollektion ‚ames barro’. Mit einem aufwendigen Prozess werden die Beistelltische aus rotem und aus schwarzem Ton, jeweils in zwei Größen gefertigt.
Mit der Zusammenarbeit der Töpfer-Manufaktur aus Kolumbien zeigt ames sich typisch sozial engagiert und Wertigkeit zu natürlichen Materialien.
Die schwarzen Keramik-Produkte von ames sind stilsicher im Aspen Chalet zu verwenden, besonders schön in Kombination mit Ethno-Mustern.

‚ames caribe’ – natürlich karibisch bunt

Hergestellt unter ames, designed by Sebastian Herkner, hand-produziert vom Flechthandwerker Rafaele und seinen Freunden an der karibischen Küste – so entstand die Outdoorkollektion ‚ames caribe’. Die intensive Farbgebung unterstreicht die leidenschaftliche Lebensfreude aus Südamerika. Die verspielte Gestaltung und die intensive Auswahl der Farben unterstreichen den unkonventionellen Charakter von ‚ames’. Die Outdoor-Möbel erfüllen den Lebensraum mit einer außergewöhnlichen Lebensfreude. Die karibisch bunte Vielfalt können Sie mit ames caribe auf der heimischen Terrasse, im Wintergarten, am Pool in L.A., über den Dächern von Paris und überall genießen.

‚ames circo’ – Blumenkübel so lebendig & bunt wie die Blumen selbst

Die handgefertigte Produktserie ‚ames circo’ ist outdoorfähig und reiht sich rhythmisch in die Outdoor-Kollektion ‚ames caribe’ ein. Die Blumenkübel stammen aus demselben Material und aus der derselben Inspiration wie die Produktserie ‚caribe’. Designer Sebastian Herkner verwendet Stahlrohr und Kunststoff und ‚ames’ lässt sie in Santa Marta an der Karibikküste mit einer regions-typischen Technik weben bzw. flechten.
Die ‚circo’ Blumenkübel sowie die ‚caribe’ Möbel lassen sich mit den leuchtenden Farben, dem Material und in der Form kosmopolitisch stilsicher und herrlich unkonventionell in den L.A. Bungalow-Stil integrieren.

AMES – Inspiration Kolumbien

Kolumbien bedeutet Vielfalt, Tradition und Lebensfreude – oft ausgedrückt durch rhythmische Klänge wie eine Art Soundtrack. Ein karibischer Küstenstrich ist in dem südamerikanischen Land ebenso zu finden wie dschungelartige Vegetation und mehrere tausend Meter hohe Berglandschaften

Über die Marke ‚ames‘

Faszinierende Landschaften, besondere Kulturschätze und lebensfrohe Menschen prägen Kolumbien. Die Entscheidung für ein Möbel- oder Wohnobjekt von ‚ames‘ ist eine Entscheidung für etwas, das nach alter, kolumbianischer Tradition in Handarbeit geschaffen wurde – für ein Unikat mit Charakter, das die eigene Umgebung einzigartig und außergewöhnlich macht. Dank der großen Leidenschaft, dem handwerklichen Geschick und dem Engagement der Artesanos von ‚ames‘ in Kolumbien und außergewöhnlicher Designer mit feinem Gespür bei der Gestaltung und Auswahl von Farben und Materialien, gelingt es ‚ames‘, Möbel, Wohnaccessoires und Textilien mit höchster Qualität anzubieten, die traditionell inspiriert und zeitgemäß interpretiert sowie unkonventionell sind.

Ana María Calderon Kayser

Seit Jahrzehnten ist Ana María von traditionellem Handwerk fasziniert und leidenschaftliche Sammlerin. In Kolumbien aufgewachsen, nach wie vor viel in der Welt unterwegs und seit 2001 in Deutschland verwurzelt, gründete Ana María 2006 ‚ames‘, um Produkte zu schaffen, die kolumbianische Lebensfreude versprühen und jeden Lebensraum mit Wärme und Persönlichkeit erfüllen. Heute ist sie Geschäftsführerin und kreative Impulsgeberin des Labels, das seinen Sitz in Rheinland-Pfalz hat.

‚ames‘ – nachhaltiges Handeln und soziales Engagement

Die Produkte von ‚ames‘ entstehen unter funktionalen und ressourcenschonenden Gesichtspunkten. Gemeinsam mit den Designern und fertigenden Betrieben sucht das Label bis ins letzte Detail nach Lösungen, um umweltfreundlich zu produzieren, natürliche und nachwachsende Materialien zu verwenden und kontrollierte Produktionsbedingungen.
Faire Arbeitsbedingungen und Löhne sind für ‚ames‘ ebenso selbstverständlich, wie die Investition in neue Webstühle und andere Arbeitsmaterialien, sodass die Artesanos mit bestmöglicher Ausrüstung für ‚ames‘ fertigen können. Seit Beginn der ames-Produktion in Kolumbien konnten die Artesanos weiteres Personal einstellen und ihre Betriebe wirtschaftlich stärken.